Der Turnierhundsport (THS) hat seit Jahren
einen festen Platz im Hundesport.

ths
Durch den Turnierhundsport wurde der gesamte Hundesport in seinem gesellschaftlichen Wert und in seiner sportlichen Substanz grundlegend verändert. Diese Sportart hat die gesamte Auffassung vom Hundesport sowohl bei den Hundehaltern als auch in der Öffentlichkeit positiv beeinflusst.
Der THS spricht Heute alle Hundehalter an, gleichgültig welchen Hund sie besitzen.
Das grosse Angebot des THS bietet eine nahezu ideale Möglichkeit, sich spielerisch und sportlich mit dem Hund zu beschäftigen.
Sport mit dem Hund macht allen Beteiligten Spass
THS bedeutet aktive und sinnvolle Freizeitgestaltung, Erholung und sportliche Ertüchtigung.
Alle Disziplinen im THS sind so aufgebaut, dass sie mit Hunden aller Grössen, Rassen und Veranlagungen ausgeführt werden können.
               
   
Die Wettkampfarten sind unterteilt in:
ths
Leichtathletik mit Hund:

Vierkampf 1
Vierkampf 2
Vierkampf 3  diese setzen sich aus Gehorsam, Hürden-, Slalom- und Hindernislauf zusammen

Geländelauf 1000m, 2000m und 5000m

Combinations-Speed-Cup (CSC)


Breitensport mit Hund:

Hindernislauf-Turnier

Shorty

K.O.-Cup

Dreikampf dieser setzt sich aus Hindernis-, Slalom- und Hürdenlauf zusammen


Während der Vorführung darf der Hundeführer keine triebfördernden oder zum Locken geeignete Hilfsmittel mitführen.

Der Hund hat während der Vorführung ein Halsband zu tragen, die Führleine ist umzuhängen oder in die Tasche zu stecken.

Die Hörzeichen sind vorgeschrieben und klar und hörbar zu geben.

Sportschuhe ohne oder mit nicht abnehmbaren Stollen sind erlaubt. Die Vorführung erfolgt in sportlicher Kleidung.
 
ths

Für alle in der Turnierordnung aufgeführten Wettkampfe (männlich/weiblich) gelten folgende Altersklassen.

1. Jüngstenklasse
Von dem Tag an, an dem der Jugendliche den Hund ohne Fremdhilfe zum Start führen kann bis zu dem Kalenderjahr, in dem das 14. Lebensjahr vollendet wird.

2. Jugendklasse,
Von dem Kalenderjahr ab, in dem das 15. Lebensjahr vollendet wird.

3. Aktivenklasse
Von dem Kalenderjahr ab dem 19. Lebensjahr.

4. Altersklasse A
Von dem Kalenderjahr ab, in dem das 35. Lebensjahr vollendet wird.

5. Altersklasse B
Von dem Kalenderjahr ab, in dem das 50. Lebensjahr vollendet wird.

6. Seniorenklasse
Von dem Kalenderjahr ab, in dem das 61. Lebensjahr vollendet wird.